previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

Über echt helle

Echt helle soll nicht heißen “besonders schlau oder clever”, sondern es bedeutet viel mehr, kritikfähig sein, manchmal Licht ins Dunkeln bringen können und auch Ideen zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort zu haben, denn dass hat auch viel mit Glück zu tun. Vielleicht auch: nicht in einem Themenfeld stecken zu bleiben, sondern möglichst auch andere Perspektiven einzunehmen, Felder miteinander verknüpfen können. 

Ich setze mich mit verschiedensten Handlungsfeldern der Medienbildung auseinander, allem voran mit Wertebildung über Medien, mit der visuellen Mediengestaltung im vermittelnden Sinne, mit unterschiedlichen Medienkompetenzthemen wie z.B  Cybermobbing, FakeNews, Coding. Ich konzipiere zeitgemäße Medienworkshops und probiere gerne neue Vermittlungsmethoden aus, bis ich meine, das Konzept ist optimal und rund: das Konzept und die Durchführung des kreativen Medienworkshops.. und es geht über die Praxis zu testen und immer wieder neu zu denken und zu formen.

Ich freue mich sehr, wenn WorkshopteilnehmerInnen schildern, dass sie etwas Neues gelernt haben, dass es ihnen vor allem Spaß gemacht hat und dass sie gestärkt aus den Projekten gehen. Das erscheint mir sehr wichtig, denn die Welt wird nicht übersichtlicher – dafür brauchen Menschen immer wieder Klarheit darüber, dass Sie was erreichen können, egal aus welchem Umfeld sie kommen, quasi einen inneren Kompass, der ihnen auf dem Weg zum Ziel eine Orientierung gibt.

Neben der pädagogischen Medienarbeit mit verschiedenen Zielgruppen probiere ich verschiedenste Techniken aus: mein aktuellstes Projekt dazu: Fotowalks mit Mentaltraining verbinden. Es gibt so viele verschiedene interessante Themenfelder, die noch längst nicht miteinander verknüpft sind, aber wirklich Sinn machen würden. Auch Wertebildung mit Medien wird in nächster Zeit eins meiner Steckenpferde sein.  Denn ich finde es persönlich besonders spannend, wie sich Gesellschaft entwickelt und was ich selbst dafür tun kann, bestimmte Entwicklungen zu beeinflussen und zwar in Richtung Resilienz. Was macht eine Gesellschaft instabil? Ängste. Ängste können über verschiedenste Wege abgebaut werden: ein Weg ist Kreative Bildung. Und Medien können Werkzeuge dafür sein. Dafür will mich in Zukunft verstärkt einsetzen und ich hoffe, ich finde viele Kooperationspartner*Innen, die das Gleiche wollen.

Kontaktieren Sie mich:

Kathleen Lindner
Freie Medienbildnerin/Medienkünstlerin
echthelle – Medienbildung trifft Kreation!
Hobrechtstraße 29, 12047 Berlin

geschäftlich: 0391/24206538
mobil: 0176/72487594

Leave a comment

Willkommen

Dozentin für Medienbildung/ Künstlerin/Coach

Kathleen Lindner

echthelle – Medienbildung trifft Kreation!

Hobrechtstraße 29

12047 Berlin

Mail: lindner@echthelle.de

mobil: 0176/72487594